Impressum

Anbieter und Verantwortliche für Inhalt und Gestaltung ist:

Name:

perART – Annalena Maas

Anschrift und Kontaktaufnahme:

perART
Annalena Maas
Vohburger Str. 10
80687 München

Telefonnummer: +49 89 58908758
E-Mail-Adresse: a.maas@perart.de

Website: perart.de

Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV:

Annalena Maas

Das Impressum gilt auch für alle Social Media Profile.

Bildnachweise:

Skizzen: Camilllo

Porträt: Nic Schölzel

Weitere Angaben/Haftungsausschluss:

Die Inhalte auf der Website wurden sorgfältig erstellt. Eine Gewähr für die Vollständigkeit Richtigkeit und Aktualität wird jedoch nicht übernommen. Die Inhalte stellen die persönliche Auffassung des Verfassers zum jeweils angegebenen Erstellungszeitpunkt dar und sind für die Beratung im Einzelfall weder bestimmt noch geeignet. Die Beiträge dienen der Diskussion. Eine umfassende oder abschließende Information kann darin nicht erfolgen. Es bleibt unberührt, dass wir als Diensteanbieter für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich sind. Auch bleiben Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen unberührt. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Websites Dritter, auf welche (per Hyperlink) verwiesen wird, stellen nicht unsere Meinung oder Inhalte dar. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt anderer Websites auf die wir von unserer Website verweisen. Für uns waren bei Vornahme der Verlinkung keine Rechtsverstöße erkennbar. Der jeweilige Link wird umgehend entfernt, wenn uns solche bekannt werden. Das Anbringen von Links mit Verweis auf Inhalte dieser Website bedarf der vorherigen Zustimmung, es sei denn, es handelt sich um einfache Hyperlinks.

Die auf der Website veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich und/oder als sonstige gewerbliche Schutzrechte geschützt. Die Verwendung bedarf unabhängig vom Dateiformat und für alle Formen der Verwertung der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Ausgenommen hiervon sind Publikationen und sonstige Inhalte, die als für den Download bestimmt ausdrücklich gekennzeichnet sind. Unabhängig davon ist das automatische oder sonst nicht vom individuellen Interesse am jeweiligen Inhalt geprägte Auslesen des Archivs oder anderer Datenbanken dieser Seiten zum Zwecke der Speicherung unzulässig. Davon unberührt bleiben berechtigte Nutzungen nach den allgemeinen Gesetzen.

Herausgeber: perART Annalena Maas

FAQ – „Where is the Beef?“

Was genau bringt das?

Studien belegen, dass wir das, was wir gerne tun, besser tun.
Also sollten Arbeitgeber alles unternehmen, damit ihre Mitarbeitenden gerne bei ihnen arbeiten. So schaffen sie eine Win-Win-Situation für sich und ihre Angestellten. Kulturelle Angebote sind hierfür ein wesentlicher Baustein. Sie helfen, die Mitarbeiter als Menschen in das Unternehmen zu integrieren und sie fördern gleichzeitig die Persönlichkeitsentwicklung jedes/jeder Einzelnen. Große Unternehmen bedienen sich seit Jahrzehnten erfolgreich der Kunst zur Personalentwicklung.

Warum sollte ich zuschauen, wie die KollegInnen rumhampeln?

Jemanden bewusst zu betrachten, der etwas präsentiert, das nicht nur inhaltlich relevant ist, sondern bei dem es gezielt um eine äußere Darstellung geht, das lässt uns den Menschen an sich begreifen. Wir erkennen Potenziale, die zuvor verborgen waren; wir bauen eine emotionale Bindung auf und die Begegnung in diesem kreativen Raum befördert eine dauerhafte kreative Zusammenarbeit.

Was hat Kunst mit Leistung zu tun?

Um dauerhaft Leistung erbringen zu können, müssen wir immer wieder neue kreative Lösungen finden. Doch mit Kreativität ist es wie mit allem im Leben, man muss es üben, um ein Gespür dafür zu finden, um zu verstehen, wie die eigene Kreativität funktioniert und befördert werden kann. Schaffen wir Kunst, setzten wir uns intensiv mit unserer eigenen Kreativität auseinander und üben neue Verhaltensmuster.

Und wie kann ich da einen Erfolg messen?

Ist ein Unternehmen so erfolgreich, dass es sich Kunst im Unternehmen leisten kann - oder ist es so erfolgreich, WEIL es sich Kunst im Unternehmen leistet?
Messbare Erfolge sind Mitarbeiterzufriedenheit, bessere Zusammenarbeit, Wertschätzung von Diversität, Integration und Inklusion.
Messbare Erfolge ebenso wie höherer Gewinn beruhen nie nur auf einer Maßnahme. Verschiedene Bedingungen bilden ein „Erfolgs-Konglomerat“ und hierbei ist die Zufriedenheit der Mitarbeitenden eine maßgebliche Größe.

Das ist doch Freizeit-Getue; was hat das mit Arbeit zu tun?

Sich neuen Situationen auszusetzen, agil zu agieren und proaktiv zu lernen - das sind Verhaltensweisen, die unsere Arbeit maßgeblich zum Erfolg führen. Genau diese üben wir bei künstlerischen Prozessen. Und abgesehen davon bereitet es auch noch Freude!

Die können das doch nicht - wie soll das denn gut werden?

Wir sind Profis, alle KünstlerInnen sind professionell ausgebildet und seit Jahren im Beruf aktiv. Wir sind jedem einzelnen Schaffens-Prozess verbunden und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein künstlerisch hochwertiges und ästhetisches Ergebnis.

Muss man da tanzen?

Wir wollen niemanden zu etwas machen, was er oder sie nicht ist. Wir werden für jeden und jede die richtige kreative Ausdrucksform finden. Hierbei wird man die eigene Komfort-Zone definitiv ab und an verlassen, eventuell sogar in die Panic-Zone hineinspähen - wie genau das im Einzelnen aussieht - das kann man aber nur direkt in der Situation erleben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen