Nachwuchs 

Kunstprojekte, kreative Workshops und Events verbinden Menschen mit Unternehmen. Schaffen Sie durch Kunst positive Beziehungen, die Ihre Mitarbeiter stärken. Lassen Sie Ihr Unternehmen von einer besseren Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie neuen Wertschätzung Ihrer Mitarbeiter profitieren. Wem Gutes widerfährt, der versucht sich zu bedanken – mit Loyalität, Vertrauen und guten Ergebnissen.

Stärkung des Selbstbewusstseins

Die MitarbeiterInnen erleben das eigenes Handeln direkt und im Kontakt mit ihren KollegInnen. Selbstwirksamkeit wird unmittelbar erfahren.

„In dem Moment, als ich dort oben stand und der Applaus kam, da hatte ich zum ersten mal in meinem Leben das Gefühl, ich kann alles schaffen.“ - Melina P. wollte am ersten Kurs-Tag kein Wort auf der Bühne sagen.

Verbessertes Körperbewusstsein und Präsenz

Die MitarbeiterInnen erhalten ein Gespür für den eigenen Körper, dafür, was dieser kann und die Möglichkeiten, die dieser birgt, um ein Anliegen optimal zu vermitteln.

„Als ich da stand, alleine, ohne irgendwie was um mich dran festzuhalten und nur ich mit meiner Stimme und meinem Körper das vermitteln musste, das war beeindruckend. Vor allem weil ich wusste, ich kann das!“ - Marcel T. performte eine selbst choreographierte Tanzeinlage, an die sich das Unternehmen noch Jahre erinnern wird.

Sprache und Präsentation

Wir kommunizieren pausenlos, hier lernen alle MitarbeiterInnen, dass auch wirklich das verstanden und gehört wird, was sie sagen wollen.

„Am Anfang habe ich das alles überhaupt nicht greifen können. Ich meine das ist Schiller! Und jetzt, dass ich das so rüberbringen kann, dass das eigentlich jetzt meine Worte sind – das hätte ich nie gedacht!“ - Tulei A. hat einen Migrationshintergrund und zum ersten Mal Kontakt mit klassischen Texten.

Bessere Selbstwahrnehmung

Was die MitarbeiterInnen möchten und können ist die Basis, gemeinsam finden wir Ihren Weg und Ihre Ausdrucksmöglichkeiten, um diese dann optimal in die Gruppe einzubringen.

„Am Anfang dachte ich, dass ich hier Sachen machen soll, die mir nicht entsprechen, aber dann wurde mir klar, dass Sie wirklich wissen wollen, was ich will, und dann haben Sie mir geholfen, dass ich das auch formulieren konnte – das hat mich total befreit!“ - Christian P. sang ein selbst komponiertes Lied für seine Kollegen.

Wertschätzung der Diversität

Was man selber nicht kann, kann jemand anderes. Fern von Konkurrenz sind die MitarbeiterInnen in der Lage, sich vertrauensvoll zu ergänzen.

„Ich hatte mit der Frau Klein ja nie was zu tun und fand die auch immer etwas schwierig, weil sie für mich so anders war und ihr ging das ja genauso. Aber das genau dieses andere die Szene so besonders gemacht hat, das hätte ich mir nicht vorstellen können. Das was ich nicht konnte hat sie einfach so aus dem Ärmel geschüttelt und anders rum – das war toll.“ - Daniel F. sagte zu Beginn, er arbeite generell lieber allein.

Positive emotionale Bindung zum Unternehmen

Das Unternehmen wird zu einem Ort, an dem man sich befinden, arbeiten und produktiv sein möchte.

„Dass ich diese Erfahrung im Rahmen meiner Ausbildung machen durfte, ist toll. Da merkt man einfach, was unsere Firma zu den anderen unterscheidet!“ - Nadine S. war zu Beginn dem Projekt gegenüber sehr skeptisch.

Emotionale Bindung zu Kollegen und Unternehmen

Gemeinsam kreieren die MitarbeiterInnen etwas, was alleine unmöglich ist. Sie entdecken neue Seiten an sich und anderen.

„Als heute alle Rädchen in einander gegriffen haben und wir als Gruppe das zusammen geschafft haben. Ohne dass man irgendwas kontrollieren musste, weil wir einfach wussten, jeder ist da, um mich im Notfall aufzufangen. Das war ein berauschendes Gefühl.“ - Roxana M. hatte extreme Probleme damit, Text zu lernen, war in der Aufführung aber plötzlich fehlerfrei.

Vermittlung von Unternehmenskultur

Vermitteln sie neuen MitarbeiterInnen plastisch und emotional die Werte und Ziele des Unternehmens und bringen Sie so ihre ganz eigene Unternehmenskultur künstlerisch ansprechend auf den Punkt.

„Klar hatte ich von diesen ganzen großen Zielen schon gehört, man informiert sich ja bevor man sich bewirbt, aber was das ganz konkret für mich im Arbeitsalltag bedeutet – davon hatte ich bis zu dem Workshop keine Vorstellung. Dabei habe ich mich ja genau bei dieser Firma beworben – weil die eben für mehr stehen als nur für Geld scheffeln und das auch wirklich ernst meinen!“ - Selina B. war bewusst auf der Suche nach einer Stelle, die ihr mehr bietet als nur ein sicheres Einkommen.

FAQ – „Where is the Beef?“

Was genau bringt das?

Studien belegen, dass wir das, was wir gerne tun, besser tun.
Also sollten Arbeitgeber alles unternehmen, damit ihre Mitarbeitenden gerne bei ihnen arbeiten. So schaffen sie eine Win-Win-Situation für sich und ihre Angestellten. Kulturelle Angebote sind hierfür ein wesentlicher Baustein. Sie helfen, die Mitarbeiter als Menschen in das Unternehmen zu integrieren und sie fördern gleichzeitig die Persönlichkeitsentwicklung jedes/jeder Einzelnen. Große Unternehmen bedienen sich seit Jahrzehnten erfolgreich der Kunst zur Personalentwicklung.

Warum sollte ich zuschauen, wie die KollegInnen rumhampeln?

Jemanden bewusst zu betrachten, der etwas präsentiert, das nicht nur inhaltlich relevant ist, sondern bei dem es gezielt um eine äußere Darstellung geht, das lässt uns den Menschen an sich begreifen. Wir erkennen Potenziale, die zuvor verborgen waren; wir bauen eine emotionale Bindung auf und die Begegnung in diesem kreativen Raum befördert eine dauerhafte kreative Zusammenarbeit.

Was hat Kunst mit Leistung zu tun?

Um dauerhaft Leistung erbringen zu können, müssen wir immer wieder neue kreative Lösungen finden. Doch mit Kreativität ist es wie mit allem im Leben, man muss es üben, um ein Gespür dafür zu finden, um zu verstehen, wie die eigene Kreativität funktioniert und befördert werden kann. Schaffen wir Kunst, setzten wir uns intensiv mit unserer eigenen Kreativität auseinander und üben neue Verhaltensmuster.

Und wie kann ich da einen Erfolg messen?

Ist ein Unternehmen so erfolgreich, dass es sich Kunst im Unternehmen leisten kann - oder ist es so erfolgreich, WEIL es sich Kunst im Unternehmen leistet?
Messbare Erfolge sind Mitarbeiterzufriedenheit, bessere Zusammenarbeit, Wertschätzung von Diversität, Integration und Inklusion.
Messbare Erfolge ebenso wie höherer Gewinn beruhen nie nur auf einer Maßnahme. Verschiedene Bedingungen bilden ein „Erfolgs-Konglomerat“ und hierbei ist die Zufriedenheit der Mitarbeitenden eine maßgebliche Größe.

Das ist doch Freizeit-Getue; was hat das mit Arbeit zu tun?

Sich neuen Situationen auszusetzen, agil zu agieren und proaktiv zu lernen - das sind Verhaltensweisen, die unsere Arbeit maßgeblich zum Erfolg führen. Genau diese üben wir bei künstlerischen Prozessen. Und abgesehen davon bereitet es auch noch Freude!

Die können das doch nicht - wie soll das denn gut werden?

Wir sind Profis, alle KünstlerInnen sind professionell ausgebildet und seit Jahren im Beruf aktiv. Wir sind jedem einzelnen Schaffens-Prozess verbunden und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein künstlerisch hochwertiges und ästhetisches Ergebnis.

Muss man da tanzen?

Wir wollen niemanden zu etwas machen, was er oder sie nicht ist. Wir werden für jeden und jede die richtige kreative Ausdrucksform finden. Hierbei wird man die eigene Komfort-Zone definitiv ab und an verlassen, eventuell sogar in die Panic-Zone hineinspähen - wie genau das im Einzelnen aussieht - das kann man aber nur direkt in der Situation erleben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen